Oberstufe
Gemeindeverband Kirchberg

Tag 1

Am Montag, 27.8.2018 trafen wir uns am Bahnhof Kirchberg-Alchenflüh, um in die Landschulwoche nach Sörenberg zu fahren. Als wir in Sörenberg ankamen, liefen wir zu einer alten Skihütte. Als wir ankamen, mussten wir unsere Koffern in die Hütte tragen. Am Nachmittag kamen die Schulsozialarbeiterinnen, um mit uns verschiedene Spiele zu spielen.

Wir spielten Spiele, um die neuen 7.Klässler und 8. Klässer besser kennen zu lernen. Wir waren 2 Klassen, Klasse 2/3 f und 2/3 d. Zum Abendessen gab es leckere Spaghetti mit verschiedenen Saucen und Salat. Danach gingen wir schlafen.

Tag 2

Am Dienstagmorgen weckten uns die Lehrer, um mit uns auf die Rossweid ins Mooraculum zu gehen. Als alle aufgestanden waren, gab es das Frühstück. Danach machten wir uns einen Lunch für das Mittagessen. Als alle fertig waren, spazierten wir zur Gondelbahn. Als wir alle oben auf der Rossweid ankamen, absolvierten wir in Gruppen einen Parcours mit verschiedenen Posten zum Thema Moor. Als wir fertig waren, durften wir mit einem Bikeboard ins Tal zurück fahren. Wir erlebten einen sehr interessanten Tag. Zum Znacht gab es Curry mit Reis und Salat.

Tag 3

Am Mittwochmorgen fuhren wir ins Verkehrshaus nach Luzern. Wir fuhren mit dem Zug und mussten dann vom Bahnhof aus ins Verkehrshaus marschieren. Als wir im Verkehrshaus ankamen, gab es das Mittagessen. Danach gaben uns die Lehrer verschiedene Arbeitsblätter mit Bildern darauf. Wir durften auf dem Verkehrshausgelände herumgehen, um die Bilder zu suchen, zudem mussten wir zu jedem Bild ein paar Sätze schreiben. Danach fuhren wir mit dem Zug nach Sörenberg zurück. In der Hütte angekommen, gab es Teigwaren mit Hackfleisch. Nach dem Nachtessen arbeiteten wir an unserem Landschulwochen- tagebuch.

Tag 4

Am Donnerstagmorgen marschierten wir zum Parkplatz beim Sessellift, um Sport zu machen. Es gab verschiedene Disziplinen. Wir machten Gruppen und begannen mit dem Sport. Als wir ein paar Disziplinen absolviert hatten, begann es zu regnen. Wir liefen im Regen zurück zur Hütte. Als wir in der Hütte ankamen, hatten wir viel Freizeit und assen ein feines Znüni. Nach dem Znüni liefen wir im Regen zum Mini-Golfplatz. Als es nicht mehr regnete, gab es ein Minigolfturnier. Wir hatten viel Spass. Am Abend lernten wir noch die Geschichte der Alp Schlacht kennen und machten wieder unseren Tagesbucheintrag.

Tag 5

Am Freitagmorgen weckten uns die Lehrer/innen und sagten uns nach dem Frühstück, dass wir nun als erstes die Hütte putzen müssten. Doch zuerst mussten wir unsere Koffern  packen. Als alle gepackt hatten, mussten wir sie vor die Hütte stellen. Danach teilten uns die Lehrer/innen in verschiedene Gruppen ein, um die Hütte zu putzen. Zum Glück halfen auch alle Lehrer/innen kräftig mit. Als alles erledigt war, fuhren wir mit der Gondelbahn nochmals auf die Rossweid. Es regnete in Strömen. Wir durften dort zum Dank, dass wir so gut geputzt hatten, nebst unserem mitgebrachtem Picknick, Pommes und Mineralwasser nach Wunsch geniessen. Bald schon ging es dann nach Hause, zuerst mit dem Postauto, dann mit dem Zug. Als wir in Kirchberg ankamen, verabschiedeten wir uns und gingen nach Hause. Wir erlebten eine sehr schöne Landschulwoche und das Essen schmeckte immer sehr.

 

Klassen 2/3df

T., L.