Oberstufe
Gemeindeverband Kirchberg

Eidechse2b18-19021
Eidechse2b18-19011
Eidechse2b18-19006

Obwohl die Zauneidechse seit 1967 geschützt ist, steht sie auf der «roten Liste». Elf von vierzehn Reptilienarten sind vom Aussterben bedroht, weil ihre Lebensräume von uns Menschen zerstört werden.

Ein paar Klassen der Oberstufe haben mitgeholfen, der Zauneidechse und sicher auch anderen Tieren oberhalb der Schwellihütte an der Emme ein neues Zuhause zu bauen. Organisiert wurde der Arbeitseinsatz durch den Revierförster Thomas Gut, Jean-Pierre Spichiger und Frau Klar.

Nach unserer Ankunft wurden wir in verschiedene Gruppen aufgeteilt und mit dem nötigen Material ausgerüstet. Alle arbeiteten an einem anderen Ort. Während die einen bestehende Holzstapel «frisierten» und auffrischten, konnten die anderen eigene Hecken, sogenannte Benjeshecken, von Grund auf bauen. Diese dienen den Echsen als Unterschlupf und als geschütztes Revier für ihren langen Winterschlaf. Das Errichten solcher Bauten erforderte den Einsatz aller, da wir dürre Laubäste und Holzstämme heranschleppen mussten. Die ganze Arbeit ging jedoch recht zügig voran und um zehn Uhr genossen wir die wohlverdiente Pause mit einem feinen Znüni, das uns offeriert wurde. Nach dem Unterbruch wurde es deutlich wärmer, was die Arbeit nicht leichter machte. Zudem hatten wir plötzlich gegen riesige Schwärme von Eintagsfliegen zu kämpfen! Trotzdem führten wir aber unsere Arbeiten erfolgreich zu Ende und waren dann auch Stolz auf unsere Resultate. Wir hoffen, dass wir mit diesem Einsatz einen sinnvollen Beitrag zur Erhaltung der Zauneidechsen leisten konnten.

Tamara und Lino, 2b

Eidechse2b18-19023
Eidechse2b18-19022
Eidechse2b18-19021
Eidechse2b18-19020
Eidechse2b18-19019
Eidechse2b18-19018
Eidechse2b18-19017
Eidechse2b18-19016
Eidechse2b18-19015
Eidechse2b18-19014